Hier buchen
Arberland Bayerischer Wald
Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein
Risslochwasserfälle im ARBERLAND
Großer Pfahl bei Viechtach im ARBERLAND
Bergbach im Nationalparkgebiet Bayerischer Wald.
Scroll down

Nationalpark Bayerischer Wald

Natur natur sein lassen im Nationalpark bayerischer wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist der erste und damit älteste, international anerkannte Nationalpark Deutschlands und erstreckt sich mit einer Fläche von rund 243 Quadratkilometern um die Bayerwaldberge Falkenstein, Rachel und Lusen und bildet zusammen mit dem angrenzenden Nationalpark Šumava in Tschechien das größte Waldschutzgebiet Mitteleuropas.

Die Natur kann man nur beherrschen, indem man sich von ihr leiten lässt. - Lateinische Lebensweisheit

Dem willkommenen Gast bietet sich ein breites Spektrum an Möglichkeiten, diesen Wald in seiner einzigartigen Form zu erkunden, um die spannenden Prozesse bei der Entstehung einer neuen Waldwildnis mitten in Europa hautnah mitzuerleben.

Über 300 km hervorragend markierte Wanderwege erschließen die charakteristischen Schönheiten des Nationalparks. Hinzu kommen mehr als 200 km Radwege, 170 km Launglaufloipen im Randgebiet des Nationalparkes und ca. 100 km geräumte Winterwanderwege.

Das Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal im ARBERLAND BAYERISCHER WALD mit seinem Besucherzentrum Haus zur Wildnis und das Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau mit seinem Besucherzentrum Hans‐Eisenmann‐Haus bieten den Gästen mit modernen, hoch interessanten Ausstellungen tiefe Einblicke in die wilde Waldnatur.

Umgebende Tier‐Freigelände mit weitläufigen Gehegen und Volieren ermöglichen teils „hautnahen“ Kontakt zu den heimischen Tieren des Bergwaldes. Zu einem Besuchermagneten hat sich der weltgrößte, barrierearme Baumwipfelpfad mit seinem 44 Meter hohen Baumturm im Nationalparkzentrum Lusen entwickelt. Betreute Informationsstellen im ARBERLAND befinden sich im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein und im Glasmuseum Frauenau.

Mit dem Waldspielgelände und seinem einmaligen Naturerlebnispfad bei Spiegelau, dem Wanderpark in Bayerisch Eisenstein und eine ganze Reihe von ortsnahen, kinderwagenfahrbaren Rundwegen und Spielplätzen gibt es ein abwechslungsreiches Angebot für Familien mit Kindern.

Eine herausragende Jugendbildungsstätte ist das Wildniscamp am Falkenstein mit angegliedertem Jugendzeltplatz bei Zwieslerwaldhaus.

Die unbeeinflusste Naturentwicklung lässt sich am besten auf Erlebniswegen beobachten: In der Bergfichten-Region auf dem Hochwaldsteig am Lusen, in der Bergmischwald‐Region auf dem Seelensteig am Rachel, in der Aufichtenwald‐Region am Aufichtenwaldsteg bei Spiegelau, in alten Urwäldern auf dem Naturerlebnispfad Watzlik-Hain bei Zwieslerwaldhaus und im Moorbereich auf dem Erlebnisweg Schachten und Filze oberhalb Buchenau.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Verwaltung Nationalpark Bayerischer Wald
Freyunger Straße 2, 94481 Grafenau
Tel. 08552 9600-0, Fax 08552 9600-100
E-Mail: poststelle@npv-bw.bayern.de
Internet: www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Das könnte Sie auch interessieren