Karte

Tourensteckbrief: Bier-Ge(h)nuss ARBERLAND - Etappe 1 von Viechtach nach Drachselsried

Stammdaten der Tour:

Viechtach

Leicht

05:10 h

14.33 km

619 hm

779 m

403 m

Einige Ausblicke

Weitere Informationen:

Kultur

Kulinarisch"

Biertour

Fernwanderweg

Themenwanderweg

Beste Jahreszeit:

 




Tourbeschreibung

Viechtach , Bahnhof

Die erste Etappe der Bier-Ge(h)nuss-Wanderung startet am Bahnhof in Viechtach. Entlang der „Roten 4“ geht es bis zur Regenbrücke. Diese überqueren und dem Wanderweg rechterhand weiter folgen, vorbei an Grossenau, Sagmühle und Gstadt und dem Weiler Gscheidbühl. Es folgt ein Anstieg nach Neunußberg mit der Möglichkeit zur Besichtigung der Burgruine Neunußberg. Entlang der „Blauen 2“ führt die Tour weiter nach Kreuzbuche, Brennersried, Lessmannsried und Gabelhof. Hier die Hauptstraße auf der Fußgängerbrücke überqueren und der Bergener Straße bis zum Ortszentrum Drachselsried folgen.

Weitere Informationen:
http://https://wandern.arberland-bayerischer-wald.de/deutschlands-1-bierfernwanderweg/150/241/22729

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.



Anfahrtsbeschreibung PKW
Von Deggendorf her der B22 folgend und in Patersdorf auf die B85 in Richtung Viechtach fahren. In Viechtach der Beschilderung zum Bahnhof folgen. 

Anfahrtsbeschreibung ÖPNV
Von Plattling bzw. Bayerisch Eisenstein aus steigen Sie in die Waldbahn WBA 1 bis zur Haltestelle Gotteszell. Hier umsteigen in die Linie WBA 4, welche durch das Regental nach Viechtach fährt. Ausstieg am Startpunkt Bahnhof Viechtach.

Datenquelle

Auftraggeber dieser Tour: