Hier buchen
Arberland Bayerischer Wald
Das ARBERLAND BAYERISCHER WALD Das ARBERLAND BAYERISCHER WALD
Kind am Bärlauchfest im Schloss Buchenau Kind am Bärlauchfest im Schloss Buchenau
Das ARBERLAND - mit der Waldbahn. Im Hintergrund das Arber-Gebiet Das ARBERLAND - mit der Waldbahn. Im Hintergrund das Arber-Gebiet
e-Bike auf dem Up Hill Flow - Bosch Performance Line e-Bike auf dem Up Hill Flow - Bosch Performance Line
Wandern am Goldsteig im ARBERLAND BAYERISCHER WALD Wandern am Goldsteig im ARBERLAND BAYERISCHER WALD
Scroll down

Gesperrte Wanderwege im ARBERLAND

Aktueller stand der Wegsperrungen und -behinderungen

Informationen über Holzfällarbeiten oder die Brutzeit der Wanderfalken. Umleitungen, die durch Sturm oder Orkanschäden nötig werden, Tourensperrungen wegen Veranstaltungen.

Wegeservice für den Wanderer im Bereich des Nationalparkgebietes Bayerischer Wald immer aktuell informiert

  • Sperrung des Regentalradwegs für Radfahrer und Fußgänger im Bereich zwischen Jugendkulturzentrum Viechtach und dem Ortsteil Tresdorf/ Prackenbach. Der örtlichen Umleitungs-beschilderung ist zu folgen. Die Gesamtbaumaßnahme geht bis Fichtental/Prackenbach und läuft voraussichtlich bis Ende August, so dass es über Tresdorf hinaus in der Folgezeit zu abschnittsweisen Sperrungen kommt. Auch hierbei ist der lokalen Umleitungsbeschilderung zu folgen.

 

Ab Montag 19. Juli beginnt die Baustelle zur S anierung der Gfällstraße zwischen Spiegelau und Parkplatz Gfäll und wird mindestens bis Saisonende des Igelbus dauern.

Dies hat natürlich Auswirkungen auf den Wander- und Busbetrieb zum Rachel:

 

  • Böbrach - Aufgrund der starken Unwetter und Überschwemmungen in den letzten Wochen im Gemeindegebiet Böbrach möchten wir Sie auf folgendes hinweisen: Der Böbracher Themenwanderweg „Weg der sieben Sinne“ sowie der Rothbach / Rothbachsteg ist bis auf weiteres nicht mehr begehbar, da hier enorme Wegschäden entstanden sind. Die Reparaturarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Leider ist daher auch noch nicht absehbar, bis wann die Wege wieder normal genutzt werden können.

  • Schäden durch Gewittersturm im Nationalpark 01.07.2021
  • Ludwigsthal/Kreuzstraßl. Durch den Gewittersturm am vergangenen Mittwoch sind im nördlichen Teil des Nationalparks Bayerischer Wald Schäden entstanden. Von umgeworfenen Bäumen und unterspülten Wegen betroffen sind vor allem die Nationalparkdienststellen Scheuereck und Bayerisch Eisenstein. Neben umgestürzten Einzelbäumen sind auch Windwurfnester mit bis zu 50 Bäumen zu finden, und zwar vor allem vom Parkplatz Weiße Brücke bis nach Kreuzstraßl, nördlich der Ortschaft Schleicher entlang des Schleicherbaches sowie im Tier-Freigelände Ludwigsthal. Ein größerer Schaden ist an der Zufahrtsstraße vom Deffernik-Parkplatz entstanden, ebenfalls betroffen sind die Bereiche entlang der Schmalzbachstraße Richtung Schwellhäusl sowie entlang der B 11 nördlich von Ludwigsthal bis zur Abzweigung nach Zwieselerwaldhaus. Die Mitarbeiter des Nationalparks haben mit dem Freischneiden der Wege begonnen, die Beseitigung aller Schäden – vor allem der Schäden durch Starkregen - wird jedoch mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Generell müssen Besucher aufgrund der zahlreichen Gewitterstürme der letzten Tage auf der gesamten Nationalparkfläche mit einzelnen umgestürzten oder gefährlich hängenden Bäumen rechnen. Besondere Vorsicht ist für Radfahrer geboten: Einige Radwege wurden durch die Starkregenfälle stark ausgespült. Ebenso sind auf der gesamten Fläche immer wieder Wasserschäden an Wanderwegen entstanden. Eine aktuelle Übersicht, auf welchen Wander- und Radwegen es derzeit zu Behinderungen kommt, ist auf der Homepage des Nationalparks Bayerischer Wald unter „Wegservice“ zu finden.

    Die Nationalparkdienststellen Frauenau, Riedlhütte, Neuschönau und Finsterau waren von diesem Gewittersturm kaum betroffen. Allerdings ist auch dort mit Schäden durch die Gewitter der letzten zwei Wochen zu rechnen.